Google warnt vor unverschlüsselten Webseiten

Schon seit letztem Jahr warnen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox über ein Info-Icon vor unverschlüsselten Webseiten. Jetzt geht Google einen Schritt weiter und wird offensiv vor unsicheren Webseiten warnen.

SSL-Zertifikate sollten schon lange Standard sein

Damit Benutzereingaben nicht unverschlüsselt übertragen werden, benötigt ein Shop oder eine Webseite ein SSL-Zertifikat. Dies kommt in erster Linie dem Datenschutz der Besucher zugute und schützt z.B. Passwörter oder Kreditkartennummern vor der unverschlüsselten Übertragung zum Server. Leider gibt es immer noch viele Webseiten die über kein Zertifikat verfügen und Benutzerdaten unverschlüsselt über das Internet versenden.

Früher galt es vor allem für Online-Shops als Pflicht, heute aber auch für einfache Webseiten.

Google wird offensiv vor unsicheren Webseiten warnen

Ab Juli 2018 wird in Google Chrome (v.68) vor der entsprechenden Domain ein klarer Warnhinweis für den Besucher stehen.

Google Chrome Warnung

Quelle: googleblog.com

Mit diesem Schritt möchte Google alle Webmaster dazu bewegen, ihre Webseiten auf HTTPS umzustellen und für alle ein sichereres Internet zu schaffen.

Fazit

Der Schritt von Google ist sinnvoll und bewegt hoffentlich nach und nach alle Webseiten zu einem Umstieg auf eine verschlüsselte Datenübertragung.

Bereits seit dem Jahre 2016 setzen wir bei neuen Projekten ausschließlich auf eine sichere Verbindung via SSL-Zertifikat. Alte Projekte werden von uns sicher und zuverlässig von dem normalen HTTP-Protokoll auf das sichere HTTPS-Protokoll migriert.

Wir beraten Sie gerne, was bei einem Umstieg auf ein sicheres SSL-Zertifikat zu beachten ist und migrieren Ihre Webseite sicher und zuverlässig.

Kontakt zum Webexperten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere interessante Beiträge