Flat Design – Der Trend im Webdesign

In regelmäßigen Abständen gibt es im Webdesign herausragende Design-Trends. Vor einigen Jahren was es angesagt, jegliche Boxen und Webelemente mit runden Ecken und Schlagschatten zu versehen. 2013 hat dieser Designstil ausgedient und ein neuer Trend ist entstanden. Das Flat Design, welches auf Einfachheit und Reduktion setzt.

Was ist Flat Design?

Flat Design verfolgt das Ziel mit einfachen Gestaltungsformen eine edle und zugleich übersichtliche Darstellung von Inhalten zu präsentieren. Viel Wert wird dabei auf ausdrucksstarke Typographie gelegt, auf 3D Formen wird hingegen gezielt verzichtet.

Im Flat Design werden vorwiegend Pastellfarben, große Icons bzw. Infografiken und deutliche Überschriften verwendet, um den Besucher auf der Website zu leiten.

Flat Design Trend 2013

Auch die große Firmen wie Microsoft, Apple und Google sind von der Wirkung des Flat Designs überzeugt. Microsoft legte dabei den Grundstein mit dem neuen Windows 8 Startmenü.

Microsoft Website 2013

Microsoft Website 2013

Aber auch Google legt bei der Überarbeitung des Google Play Stores Wert auf den neuen Trend des Flat Designs. Damit kommen die Produkte deutlich besser zur Geltung als mit dem vorherigen Layout.

Google Play 2013

Google Play 2013

Bei unserem OnePager Webdesign Böblingen setzen wir auf eine Kombination aus schicken Animationen und Flat Design.

Webdesign Böblingen TYPO3 Webseite

T3 Premium hat bei seinem Relaunch ebenfalls auf die Wirkung des Flat Designs gesetzt und schafft in Verbindung mit dem Content-Management-System TYPO3 einen klaren und modernen Internetauftritt der Internetagentur aus Herrenberg. Als Inspiration finden Sie auf folgender Website weitere Beispiele schicker Flat Designs: http://fltdsgn.com/

Falls Sie gerne Ihrem Internetauftritt ebenfalls einen neuen Anstrich verpassen möchten, fragen Sie doch einfach bei uns an. T3 Premium ist Experte in modernem Webdesign.

Weitere Informationen

Kommentare

  1. Pingback: Das neue TYPO3 Extension Repositiory - T3 Premium

  2. Pingback: Webanalyse: Piwik heißt jetzt Matomo - T3 Premium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Andere interessante Beiträge