Google Analytics 4

Google Analytics 4 steht schon seit einer Weile frei zur Verfügung und wird spätestens ab dem 1. Juli 2023 GA3 ablösen. Diese Deadline hat Google seinen Usern jetzt in einer Info-Mail mitgeteilt. Wer bis dahin nicht umsteigt, erhält in seinem Google Analytics Dashboard keine weitere Besucher-Daten.

Der Umstieg lässt sich recht einfach bewerkstelligen. Wir zeigen wie es richtig geht.

Google Analytics 4 vs. Universal Analytics

Die bisherige Benutzeroberfläche von Universal Analytics (GA3) wird sich bei der Umstellung auf Google Analytics 4 etwas verändern und man muss sich erstmal neu orientieren. Die Datenerfassung bei GA4 basiert im Vergleich zum Vorgänger auf Events und Parameter. Google bietet für die neue Benutzeroberfläche eine offizielle Sammlung an Tutorials.

Google Analytics 4 Dashboard

Vorteile von Google Analytics 4

    • einfache Integration in Google Tools, wie Google Ads
    • Datenerfassung über Geräte hinweg
    • datenschutzfreundlicher
    • zukunftsicher
    • bessere Visualisierung von Auswertungen

 

Wie richte ich das Tracking ein?

  1. Neue Google Analytics Property einrichten
    In der Verwaltung von Google Analytics muss eine neue Property eingerichtet werden. Google bietet hierfür einen einfachen Assistenten an. Bisherige Einstellungen von GA3 können im größten Teil recht einfach übernommen werden.
  2. Tracking mit Website verknüpfen
    Um das Besucher-Tracking auf der Website zu aktivieren, muss das entsprechende Code-Snippet auf der Website hinterlegt werden. In GA3 musste die empfohlene IP-Anonymisierung noch extra in dem Tracking-Snippet aktiviert werden. In Google Analytics 4 ist dies jetzt zum Standard geworden.

Google Analytics Einrichtungs-Assistent

Datenschutz und Google Analytics 4 (DSGVO)

Wie auch schon beim Vorgänger muss die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beim Einsatz von GA4 auf jeden Fall berücksichtigt werden. Das Unternehmen Google verspricht zwar datenschutzfreundlicher mit den Daten umzugehen, wir empfehle aber auf jeden Fall den zusätzlichen Einsatz eines professionellen Consent-Tools.

Am besten lassen Sie sich vorab von Ihrem Datenschutzbeauftragten zu Google Analytics 4 beraten, da wir als Webagentur keine Rechtsberatung durchführen dürfen.

Neben Google Analytics gibt es auch die Self-Hosted-Lösung Matomo. Hierbei werden keine Daten an Dritte weitergegeben, da das System parallel zur Website auf dem Kundenserver läuft. Auch bei Matomo empfehlen wir eine Abstimmung mit dem verantwortlichen Datenschutzbeauftragten.

Fazit

Google Analtics 4 verspricht einige spannende neue Features und scheint auf jeden Fall zukunftssicher zu sein. Die Integration in eine Website ist relativ einfach vorzunehmen. Die geltenden Datenschutzbestimmungen bzgl. Opt-In sind aber auf jeden Fall zu berücksichtigen.

Sollten Sie Hilfe bei der Integration von Google Analytics 4 in Ihre Website benötigen, nehmen Sie Kontakt zu unseren Online-Marketing-Experten auf.

Kontakt Webagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Andere interessante Beiträge

  • TYPO3 Premium Open Source CMSTYPO3 Premium Open Source CMS Mit dem Content-Management-System TYPO3 realisiert T3 Premium umfangreiche Webauftritte. Dabei steht die […]
  • Die neue TYPO3 10 LTS ist daDie neue TYPO3 10 LTS ist da Mit dem heutigen Release der TYPO3 10.4, erschien die neue LTS (Long-Term-Support) Version des beliebten […]
  • TYPO3 10.1 erschienenTYPO3 10.1 erschienen Mit dem Slogan "On the High Seas" erschien heute der zweite Sprint-Release zur kommenden TYPO3 10 LTS. In […]